Home
Alle Themen
Themenbereich
NS-Staat
Themen
Was war vor dem Nationalsozialismus?
Die gold'nen 20er-Jahre
Was will die NSDAP ?
Hitler kommt an die Macht
Die Zerstörung der Freiheit
Ein Polizeistaat
Erste Terrorwelle
Druckversion
Der NS-Staat
Adolf Hitler besucht 1934 die Stadt Hamburg.

Als am 30. Januar 1933 der Vorsitztende der NSDAP, Adolf Hitler, zum Reichskanzler ernannt wurde, endete gleichzeitig die parlamentarische Demokratie in Deutschland.

Eine neue Ordnung

Kaum waren die Nazis an der Macht, setzten sie persönliche Freiheitsrechte außer Kraft. Menschen, die an der Politik Hitlers Kritik übten, sperrte die Polizei in Gefängnisse und Konzentrationslager. Aus Angst, nicht mehr als freie Bürger in Deutschland leben zu können, flohen Tausende in andere Länder. Unter ihnen auch Anne Frank und ihre Familie. Viele Deutsche befürworteten die autoritäre Politik und erhofften sich dadurch die Herstellung von 'Ruhe und Ordnung'. Andere dachten: 'Das geht schon wieder vorbei'. Politisch Uninteressierte duldeten die staatliche Gewalt und verschlossen die Augen vor alltäglicher Ungerechtigkeit.

Freunde und Feinde

Die Nazis teilten die Welt in angeblich hochwertigere 'Herrenmenschen' auf der einen und angeblich minderwertige 'Untermenschen' auf der anderen Seite. Sie erklärten Juden, Kommunisten, Sozialdemokraten, Sinti und Roma, Homosexuelle, Unangepasste, geistig und körperlich behinderte Menschen und alle Osteuropäer zu Feinden. Ein Existenzrecht besaß für die Nazis nur noch ein Typus von Mensch, den sie 'Arier' nannten. Zum wesentlichen Kern ihrer Politik gehörte die völlige Ausgrenzung und Entrechtung der Juden. Mit Kriegsbeginn 1939 mündete die Verfolgungspolitk in die systematische Vernichtung der Juden Europas.

Krieg und Vernichtung

Zur zentralen Politik der NSDAP gehörte die fixe Idee, die Deutschen hätten als 'Volk ohne Raum' zum Leben zu wenig Platz. Daher bräuchte man einen größeren 'Lebensraum'. Sie wollten die Welt 'germanisieren'. Am 1. September 1939 überfiel Deutschland das Nachbarland Polen. Mit diesem Tag begann der größte Weltkrieg des 20. Jahrhunderts. In sechs Jahren starben über 50 Millionen Menschen, und Europa wurde in einem noch nie dagewesenen Ausmaß zerstört. Am 8. Mai 1945 beendeten die Sowjetunion, die USA, Großbritannien und Frankreich den Krieg in Europa.
Urheberrechte:
Foto: USHMM 47463
WebGuide
Rückblick
Heute: 19. September 2018
Damals: 15. September 1935

Hitlers Regierung erlässt Rassengesetze. Jüdische Bürger in Deutschland haben nun weniger Rechte. Eheschließungen zwischen Juden und Nichtjuden sind verboten.

Mehr